Big Green Egg German Challenge powered by VcG – Turniertage

Einen klassischen Eintritt erheben wir nicht. Da aber die Hygienebestimmungen eine Personendatenerfassung zur Nachverfolgung vorschreiben, ein Shuttle in offenen Carts angeboten wird, und und und… haben wir uns für ein Rundum-Service-Ticket zu 5,- € entschieden (Kinder & Jugendliche bis 16 Jahren frei). Damit ist dann Parken, Shutteln & Kontrollen abgedeckt und Du kannst das Turnier genießen. Über unseren Newsletter informieren wir rechtzeitig, sollten aufgrund von Hygienekonzepten spezielle Vorabregistrierungen oder begrenzte Zuschauerzahlen vorgeschrieben sein. Für den Newsletter anmelden, kannst Du Dich ganz einfach hier.

Neben den sportlichen Highlights wird es auch jede Menge Programm geben – mit und ohne den kleinen weißen Ball. Da hätten wir beispielsweise  Biergarten, Aussteller, Chipping-Contest und Long Drive Clinic.  Das gesamte Programm findest Du hier.

Da der Parkplatz direkt am Clubhaus den Spielern vorbehalten ist, wird in der Nähe, zwischen Golfplatz und Jagdschloss, ein großer Parkplatz ausgewiesen. Die Zufahrt erfolgt über die Landstraße St2043, von dort shutteln wir mit 6-Sitzern zum Golfplatz. Bitte NICHT via Navi den Club direkt anfahren!

Direkt vor dem Wittelsbacher Golfclub ist eine Bahnhaltestelle Bahnhof Neuburg. Sicherlich die einfachste und stressfreieste Anreise! Allerdings muss Du um die Driving Range laufen (ca. 1,5 km).

Oh ja! Für ein solches Turnier werden viele helfende Hände benötigt. Wir freuen uns zwar, dass die Mitglieder des Wittelsbacher Golfclubs sich schon ebenso wie wir auf das Turnier freuen und kräftig mit anpacken wollen, aber trotzdem werden weitere Volunteers benötigt – immerhin bis zu 70 pro Tag! Weitere Informationen und ein Anmeldeformular findest Du hier.

Ja, es wird ein ProAm geben; am Mittwoch, den 08.09.2021.

Insgesamt stehen rund 75 Startplätze für Amateure zur Verfügung. Die Startplätze können sowohl von Partnern als auch von „Einzelspielern“ erworben werden. Die jeweiligen Kauf-/Bewerbungsformulare findest Du hier.

Direkt in Neuburg an der Donau, ungefähr 10 Fahrminuten vom Golfplatz entfernt gibt es einige Hotels. Deutlich mehr natürlich in Ingolstadt, hier solltest Du aber ca. 30 Minuten Fahrt einplanen. Eine Liste mit Hotels findest Du hier. Private Unterkünfte oder Pensionen haben wir dort nicht gelistet, aber auch davon gibt es noch so Einiges.

Big Green Egg German Challenge powered by VcG – Hintergründe

Die Veranstalterrolle übernimmt die Deutsche Golf Sport GmbH (DGS) und ist insofern für die Gesamtorganisation verantwortlich. Aus der Taufe gehoben haben das Turnier der Deutsche Golf Verband (DGV), die DGS sowie die PGA of Germany. Aber erst die Vereinigung clubfreier Golfspieler im DGV e.V. (VcG) konnte durch ihre finanzielle Unterstützung die langfristige Sicherung (2021-2023) dieses Turniers für Deutschland gewährleisten.

Das Feld besteht aus maximal 156 Spielern. Donnerstag und Freitag wird um den Einzug ins Wochenende gespielt. Der Cut erfolgt bei Platz 60 zzgl. aller schlaggleichen Spieler. Samstag und Sonntag geht es dann um die Platzierungen und die Aufteilung des Preisgeldes unter den verbleibenden Spielern. Es wird Zählspiel von Donnerstag bis Sonntag gespielt.

Bei der German Challenge gibt es 156 Startplätze. Bis zu 50 Startplätze können vom Veranstalter sowohl an deutsche als auch an internationale Spieler vergeben werden, wobei darunter maximal 6 Amateure sein dürfen. Die Mindestvorgabe bei Amateuren ist HCPI 0.

Der Presenting-Partner des Turniers ist die VcG. Die Partnerschaft läuft über drei Jahre, also in der Zeit von 2021 bis zum Jahr 2023. Gleiches gilt für den Titel-Partner Big Green Egg. Mehr zu unseren Partnern erfahrt Ihr hier.

Ein Turnier im eigenen Land bietet den aufstrebenden deutschen Golfspielern, die eine Profikarriere anstreben, enorme Chancen: Deutsche Golfspieler sind insbesondere in der jüngsten Zeit sehr erfolgreich: Wie schon im Jahr 2019 ist es den deutschen Spielern auch im Jahr 2020 gelungen, im europäischen Medaillenspiegel über alle Altersklassen hinweg die meisten Podiumsplätze zu erreichen. Insbesondere der männliche Nachwuchs hat beeindruckende Leistungen gezeigt: 2020 hat ein deutsches Team zum ersten Mal eine EM-Goldmedaille errungen und stellt aktuell mit Matthias Schmid einen Back-to-Back Europameister.
Noch liegt unser Land allerdings im Profi-Bereich in Europa hinter den Briten, Frankreich, Italien und Spanien zwar gesichert im Top-Ten-Segment – gemessen an Spielern in der Weltrangliste. Es stoßen aber vergleichsweise zu wenige Spieler in den Top-Bereich der European Tour oder gar PGA Tour vor. Ein wesentliches Erfolgsmoment der o. g. erfolgreicheren Nationen ist, dass sie jeweils eine große Anzahl an Challenge-Tour-Events ausrichten, bei welchen für die jeweilen Spieler je Event bis zu 50 Startplätze sichergestellt werden können. Dies bedeutet, dass sich diese Spieler so durch eine häufige Teilnahme – die Startplätze werden mit anderen Nationen getauscht – auf der Challenge Tour gezielt weiterentwickeln können.
Talent und das Wettkämpfen im Amateurbereich sind nur eine Erfolgsvoraussetzung. Geregelte und häufige Spielmöglichkeiten auf der Tour erhöhen einerseits die Chancen zum Erreichen der European Tour Ebene, andererseits bereitet die Spieler nur der harte Wettkampf auf Challenge-Tour-Niveau für ein Etablieren auf der European Tour vor. Deutschland hat seit vielen Jahren kein Challenge-Tour-Event mehr ausgetragen und benötigt dringend den Zugriff auf diese Wettkampfebene.

Challenge Tour – Hintergründe

Die Challenge Tour ist eine jährliche Serie von Golfturnieren und ist die 2. Liga (second level) der PGA European Tour. Der Großteil der Turniere findet in Europa statt, ein paar aber auch weltweit. Die besten 20 Spieler der Jahreswertung erhalten die Spielberechtigung für das kommende Jahr auf der European Tour. Gewinnt ein Spieler drei Turniere in einer Saison, kann er sofort in die European Tour einsteigen.

Hinter der Challenge Tour steckt die PGA European Tour, welche die European Tour, die Challenge Tour und die Legends Tour organisiert. Ebenfalls ist die PGA European Tour mit 60% an der Ryder Cup Europe beteiligt.

Die Challenge Tour existiert seit 1989.

Eine sehr große Bedeutung. Spieler, die es durch die Challenge Tour auf die European Tour geschafft haben, konnten bisher 11 Major Siege erzielen (z.B. Martin Kaymer). Außerdem gab es bisher 480 Siege von 180 verschiedenen Spielern auf der European Tour, die von der Challenge Tour kamen.

Für die Challenge Tour qualifiziert man sich über die Satellite Tours bestehend aus Alps Tour, ProGolf Tour, Nordic League und PGA EuroPro Tour. Dort qualifizieren sich die ersten 5 der jeweiligen Touren. Man kann aber auch über jährlich stattfindende „Qualifying School“ die Teilnahmeberechtigung erlangen.

Die Spieler, die auf der Challenge Tour spielberechtigt sind, findet man hier: https://www.europeantour.com/challenge-tour/players/

Es werden 25 Turniere in 15 verschiedenen Ländern gespielt.

Die Tour startete im April mit drei Turnieren in Südafrika, welche mit der dortigen Sunshine Tour zusammen durchgeführt wurden(sogenannte Co-Sanctioned Tournaments). Danach schließen sich 19 Turniere in 13 europäischen Ländern von Mitte Mai bis Ende September an. Im Oktober folgen zwei Turniere in China, bevor das Challenge Tour Grand Final den krönenden Abschluss auf Mallorca darstellt. (Details gibt es im Turnierkalender: https://www.europeantour.com/challenge-tour/schedule/)